Ihr Warenkorb
keine Produkte

Phosphat (Po4) - Test

Art.Nr.:
gipo4
Lieferzeit:
sofort sofort (Ausland abweichend)
Lagerbestand:
2 Stück
13,90 EUR
inkl. 20% MwSt. zzgl. Versand

Phosphat (PO4) ist eine chemische Verbindung und enthält das Element Phosphor.

Zu hohe Phosphatwerte im Meerwasseraquarium führen zur Überdüngung der mit den Korallen in Symbiose lebenden Zooxanthellen und führen zu einer Braunfärbung der Korallen. Neben dem Vorkommen von gelöstem Phosphat im Wasser, kann sich dieses auch noch in Steinen, der Dekoration oder dem Bodengrund anreichern. Zu hohe Phosphatkonzentrationen im Wasser können durch ungenügende Abschäumung, unregelmäßige Wasserwechsel oder aber durch Fütterung (insbesondere Frostfutter) entstehen. Fadenalgen im Aquarium sind meist ein sichtbares Zeichen zu hoher Phosphatkonzentrationen.

Eine regelmäßige Messung des Phosphatgehaltes ist von daher sehr wichtig, damit die Entstehung zu hoher Phosphatkonzentrationen vermieden wird und rechtzeitig Gegenmaßnahmen (z.B. durch Phosphatadsorber, Wasserwechsel etc.) durchgeführt werden. Der optimale Phosphatgehalt im Meerwasser sollte für die Haltung von Steinkorallen (SPS) zwischen 0,03 und 0,1 mg/l und bei LPS Korallen zwischen 0,1 und 0,2 mg/l liegen. Andere Korallenarten, wie Weichkorallen, vertragen Werte zwischen 0,1 und 0,4 mg/l.

Ergänzend sollte erwähnt werden, dass ein Aquarium dennoch geringe Konzentrationen Phosphat (also unterhalb der oben angegebenen Werte) aufweisen sollte, da dieses als Nährstoff von den Korallen verwendet wird und für ein gesundes Riffaquarium notwendig ist.

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Artikel.